Zukunftsorientierte Qualifikation in einer boomenden Branche

Der Wellnessmarkt ist dank starken Wachstums noch immer eine aufstrebende Branche. Vielerorts kann das Angebot mit der starken Nachfrage kaum mithalten. Innovative Anbieter wie Wellness-Hotels, Day Spas, Thermen, Bäderlandschaften oder Kosmetik-Institute haben sich längst am Markt etabliert und schwimmen ganz oben mit auf der Wellnesswelle.

Chancen für qualifizierte Mitarbeiterinnen
Die Branche lebt vor allem von der Qualifikation ihrer Mitarbeiter – und gerade hier liegt die große Chance für Frauen, die nach der Kinderpause oder einer längeren Arbeitslosigkeit den Schritt in eine neue, viel versprechende berufliche Zukunft wagen wollen.

Kaum ein anderes Fach bietet ein so stressfreies, positives und entspanntes Berufsumfeld, in dem sich beispielsweise auch die Arbeitszeiten mit der Kinderbetreuung optimal vereinbaren lassen. Der Deutsche Wellnessverband hat ein unübersehbares Angebot von Aus- und Weiterbildungseinrichtungen ausgemacht, warnt aber ausdrücklich vor unseriösen Anbietern, die teils mit fast kriminellen Methoden auf Schülerfang gehen.

Solide Ausbildung mit Perspektive
Als bundesweit gelisteter Bildungsträger der Agentur für Arbeit bürgt das TÃœV-zertifizierte Ausbildungszentrum Dirnbergermühle seit Jahren für beruflichen Erfolg. Nicht in mühevoller Langzeitausbildung, sondern in Kompaktkursen wird Berufsstartern, Umschülern oder Wiedereinsteigern das nötige Wissen vermittelt, um sich beispielsweise als Kosmetikerin, Ganzkörper-Beautyspezialistin, Visagistin, Wellnesstherapeutin, Fußpflegerin oder Nail-Stylistin zu qualifizieren (weitere Infos unter Telefon 08402-939831 oder www.dirnbergermuehle.de). In kleinen Gruppen werden die Lerninhalte in Theorie und Praxis behandelt. Dadurch ist es möglich, schon nach kurzer Zeit die Prüfung abzulegen und in eine Festanstellung oder in die Freiberuflichkeit zu starten. Nach Abschluss der Ausbildung steht das gesamte Team den Absolventen auch weiter mit Rat und Tat zur Verfügung – sei es bei der Suche nach Praktikumsplätzen, bei der Eröffnung des eigenen Studios oder bei Fragen zu Behandlungen oder Produkten.

Quelle/Foto: djd/Ausbildungszentrum Dirnbergermühle