Zahnimplantate – Pflegetipps

Während der ersten Tage und Wochen nach einer Zahn-Implantation bieten sich spezielle, aufeinander abgestimmte Produkte für die Kurzzeitanwendung an. Denn wer ein Zahnimplantat trägt, sollte natürlich sehr gut auf seine Mundhygiene achten. Diese Reinigungsprodukte reinigen Zähne und Zahnfleisch zwar gründlich, aber gleichzeitig schonend und unterstützen so den Heilungsprozess. Wichtig ist jetzt vor allem die gründliche Entfernung von Zahnbelägen und entzündungsauslösenden Mikroorganismen aus der Mundhöhle.

Eine Zahnbürste mit sehr sanften, mikrofeinen Borstenenden entfernt Beläge von Zahnimplantaten besonders schonend. Ergänzend empfiehlt sich eine alkoholfreie Chlorhexidin-Lösung, die gefährliche Bakterien abtötet. Sie soll nur über kurze Zeiträume angewandt werden – in der Regel nicht länger als zwei Wochen nach dem Eingriff.

Auch für die Langzeitanwendung ist im Anschluss ein Mundhygieneverbund ratsam, der gründlich und schonend reinigt. Hier einige Pflegetipps: Sinnvoll ist eine Kombination aus Zahnpasta, Zahnbürste und Mundspüllösung, die ebenfalls aufeinander abgestimmt sind. „Als besonders wirksam gelten Produkte mit der Wirkstoffkombination Aminfluorid/Zinnfluorid“, erläutert Dr. Ruth Hinrichs von der Meridol Forschung. Für die Zahnbürste sollte man ein Modell wählen, welches das Zahnfleisch schont und trotzdem gut reinigt. Besonders geeignet sind Produkte, deren Wirksamkeit durch wissenschaftliche Studien belegt ist.

Quelle: Die professionelle Mundhygiene beim Zahnarzt ist für Implantatträger ein Muss.
Foto: djd/meridol Forschung