Schwefelarmes Heizöl hat bei Ölheizungen schon einen Absatzanteil von 43 Prozent

Schwefelarme HeizungNur wenige Jahre nach seiner Markteinführung ist schwefelarmes Heizöl auf dem besten Weg, der Standardbrennstoff für Ölheizungen zu werden. Im ersten Quartal 2010 lag der Anteil dieser umweltschonenden Qualität am bundesweiten Heizölabsatz bereits bei 43 Prozent. Das geht aus den amtlichen Mineralöldaten des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hervor. Zu Beginn der gesonderten Datenerfassung im Januar 2008 betrug der Anteil von schwefelarmem Heizöl nur 0,24 Prozent. Seitdem ist er kontinuierlich gestiegen.

Das umweltschonende Heizöl „EL schwefelarm“ kann in allen Ölheizungsanlagen verwendet werden. Vom Mineralölhandel wird es bundesweit ausgeliefert.
Foto: djd/IWO – Institut f. wirtschaftliche Oelheizung e.V.

Heizöl EL schwefelarm verbrennt nahezu rückstandsfrei. Damit gewährleistet es eine gleichbleibend hohe Energieausnutzung. Das sorgt unterm Strich für einen deutlich geringeren Wartungsaufwand und verlängert die Lebensdauer der Heizanlage. Durch den äußerst geringen Schwefelanteil von höchstens 0,005 Prozent sind die Schwefeldioxid-Emissionen von schwefelarmem Heizöl mit denen von Erdgas vergleichbar.

Heizgerätehersteller und Fachhandwerk empfehlen die Verwendung der schwefelarmen Qualität in allen Ölheizungstypen. Der Staat unterstützt die weitere Verbreitung der umweltschonenden Sorte mit einem vergünstigten Mineralölsteuersatz. Schwefelarmes Heizöl ist bundesweit erhältlich. Unter www.oelheizung.info gibt es regionale Lieferanten und weitere Details.