Mit eigenem Kosmetikstudio zur Unternehmerin

Einkommen HausfrauFrauen machen in Deutschland häufiger Abitur, sie studieren schneller, aber verdienen dennoch rund 23 Prozent weniger im Monat als Männer. Eine aktuelle Untersuchung der Hans-Böckler-Stiftung fand heraus, dass der Einkommensrückstand mit dem Alter der Beschäftigten sogar noch zunimmt. Kein Wunder, denn nach der Erziehungspause haben es Frauen zunehmend schwerer, wieder in ihren erlernten Beruf einzusteigen. Zu alt oder zu großer Wissensrückstand, das sind die gängigen Vorurteile, welche Mütter bei ihren Bewerbungsgesprächen zu hören bekommen. Viele greifen nach diesen Enttäuschungen zu schlecht bezahlten Hilfsjobs, die ihren Frust häufig noch vergrößern.

Einen lukrativen Ausweg aus dieser Misere bietet Susanne Engel-Lönser ihren Geschlechtsgenossinnen. Die gelernte Kosmetikerin, Fußpflegerin und Heilpraktikerin ermöglicht Frauen den Einstieg in die boomende Wellnessbranche. Sie weist ihnen den Weg zum eigenen Studio, mit dessen Hilfe die Frauen ihre Verdienstmöglichkeiten selbst bestimmen können. Unter www.cosmeda-international.de gibt es ausführliche Informationen zum qualifizierten und zugleich effizienten Ausbildungsprogramm. Umfassendes theoretisches Lernmaterial in Kombination mit praktischen Seminareinheiten macht aus Hausfrauen in kürzester Zeit erfolgsorientierte Kosmetikerinnen oder Fußpflegerinnen mit Abschlussurkunde und Zeugnis.

Quelle: (djd/pt) Ãœber 7.000 Frauen haben bereits ihre Ausbildungschance genutzt und bestimmen jetzt ihr Einkommen selbst.
Foto: djd/Cosmeda International
Webtipps: Beim Gildenrat Portal finden Sie viele Tipps zu Computerspiele und Communities.