Kein Direkt-Import von Flüssig-Gas

Die Einfuhr von Flüssig-Gas aus Bolivien ist momentan nicht möglich. Das erklärte der Präsident der CAPAGAS, Pedro Balotta, gegenüber der Presse. Als Grund nannte Balotta zum einen, dass Paraguay nicht über eine Import-Genehmigung verfüge. Zum anderen existiere keine Pipeline, durch die das Naturgas transportiert werden kann. Die Errichtung einer Kompressions-Anlage sei aufgrund der hohen Investitionskosten undenkbar. Dafür seien Ausgaben in Höhe von 400 Millionen US-Dollar notwendig. Zur Zeit bezieht Paraguay Flüssig-Gas aus Argentinien, das seinerseits das Erdgas aus Bolivien importiert. In Paraguay wird Flüssig-Gas in den Küchen zum Kochen verwendet. Laut Angaben der Tankstellen-Vereinigung befinden sich bereits 25-tausend gas-betriebene Personenkraftwagen auf Paraguays Strassen.

[tags]Gas, Paraguay, Kochen, Strasse, Auto, Argentinien, Bolivien, Erdgas, Dollar, Natur[/tags]